Wellis Angst?

Wie lange schlafen Wellensittiche eigentlich nachts? Lern das Verhalten deiner Wellis besser kennen.
Antworten
Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 67
Registriert: 19.10.2022, 19:07
Schwarmgröße: 6

Haben die Wellis auch Angst??

Ich vermute mal ja.
Ein unsere Henne könnte Angst haben, das sieht zumindest so aus. Sie sitzt auf dem Birkenast und schaut herunter mit gespreizten Flügel. Sieht so aus, das sie sich nicht traut abzufliegen.
Oder es ist etwas anderes, da sie ab und zu schon abgestürzt ist, bzw. nicht nach oben fliegen konnte.
Gruß :blue budgie:
Felix
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 170
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 0

Das lässt sich von Ferne nicht sagen. Es kann viele Gründe geben, warum sie nicht gut fliegt. Vielleicht ist sie zu schwer, hat ein Lipom am Bauch oder sich am Flügel verletzt. Auch das Abspreizen der Flügel kann verschiedene Gründe haben, wie zum Beispiel Stress, Angst, Aufregung, Wärme.
Wie geht es ihr denn heute?
Liebe Grüße von den Flauschfedern
Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 67
Registriert: 19.10.2022, 19:07
Schwarmgröße: 6

Ansonsten ist sie ganz normal. Nimmt bei die anderen Wellis am Leben mit Teil. Fliegt von Ast zu Ast. Es ist nur, wenn Steil nach unten geht.
Ich muss sagen, sie war von Anfang an schon kein guter Flieger und hat ab und zu Probleme.
Was ich festgestellt habe, das sie, im Gegensatz zu die anderen langsam fliegt bzw. vorwärts kommt.
Gruß :blue budgie:
Felix
Vögelchen
sehr erfahren mit Welli-Krankheiten
Beiträge: 31
Registriert: 01.01.2022, 17:02
Schwarmgröße: 29

Hallo Felix,

grundsätzlich ja, natürlich haben die Wellis auch Angst vor allem möglichen. Wenn ein Welli deshalb aber mit abgspreizten Flügeln da sitzt, muss die Aufregung schon extrem groß sein.

Das was Du schilderst, hört sich für mich nicht allerdings überhaupt nicht nach Angst an, sondern eher danach, dass Dein Wellimädchen ein gesundheitliches Problem hat. Du schreibst, dass sie auch schlecht sie fliegt, auch schon öfter abgestürzt ist, nicht, oder zumindest nur schlecht hoch fliegen kann - das kann sehr viele Ursachen haben:
- Vielleicht bekommt sie schlecht Luft, weil sie Wasser in der Lunge hat - das kann sein bei Leber- und / oder Herzproblemen
- Vielleicht hat sie Arthrosen und dadurch, zumindest zeitweise, (starke) Schmerzen

Bei vielen gesundheitlichen Problemen spreizen die Wellis die Flügel ab, und deshalb solltest Du die Kleine möglichst bald einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen! Wenn sie Wasser in der Lunge haben sollte, muss sie unbedingt ein Medikament zum Entwässern bekommen, sonst erstickt sie daran irgendwann. Außderdem muss geschaut werden, was die Ursache ist - ggf. muss auch die Leber unterstützt werden, oder sie muss vielleicht ein Herzmedikament bekommen.
Auch bei Arthrosen kann man ihr das Leben ggf. sehr erleichtern.
Du darfst nie vergessen, dass unserer Wellis supergute Schauspieler sind, wenn es darum geht, Krankheiten zu verbergen! Wenn Dir ein Welli deutlich zeigt, dass es ihm nicht gut geht, ist es nicht selten schon (fast) zu spät...
Dieses Flügelabspreizen, wie Du es schilderst, ist immer ein Alarmsignal und sollte unbedingt möglichst bald von einem vogelkundigen Tierarzt abgeklärt werden!

LG und alles Gute für Dein Wellimädchen!
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 170
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 0

Vielen Dank, Vögelchen :thumbsup:

@Felix, Vögelchen kennt sich sehr gut mit Krankheiten von Wellensittichen aus. Du solltest daher ihren Rat befolgen und mit deinem Welli einmal mal zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen. Ein vogelkundiger Tierarzt ist ein Tierarzt, der eine spezielle Ausbildung für die Behandlung von Vögeln hat. Die meisten normalen Kleintierärzte können Vögel nicht nachhaltig behandeln.

Hier ist eine aktuelle Liste mit vogelkundigen Tierärzten, die nach Postleitzahlen sortiert ist:
https://www.pizpon.de/tieraerzte-wellensittiche/
Liebe Grüße von den Flauschfedern
Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 29
Registriert: 01.12.2023, 18:55
Schwarmgröße: 4

Unglaublich, was so kleine Vögel alles für Krankheiten haben können. Ich muss noch viel lernen :shock:
Liebe Grüße von Feli mit Leo, Lea, Lara und Loro
Benutzeravatar
Fläumchen
Beiträge: 41
Registriert: 04.10.2022, 00:14
Wohnort: Darmstadt
Schwarmgröße: 5

@Feli: wie bei uns Felos auch. Alles, was bei Wellis drin oder dran ist, kann krank werden. Wellis bekommen z.B. auch Herzinfarkte, Schlaganfälle, Tumore, Arthrosen etc. pp.

Das hat uns am Anfang unserer Welli-Karriere auch ganz schön geschockt. Anfangs denkt man ja meist, was soll so ein kleines Vögelchen an Krankheiten bekommen.

Und wie bei den Felos auch kann der vogelkundige Tierarzt z.B. durch Röntgen, Blutuntersuchungen, Ultraschall, Abstriche, Kotuntersuchungen etc. einiges an Diagnosen stellen
Gruß und schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Freddie, Johnny, Lenny, Susi und Benny
Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo, Tommi, Jimi, Strolchi, Angelo, Charlie, Sammy und Sunny
Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 67
Registriert: 19.10.2022, 19:07
Schwarmgröße: 6

Jetzt ist sie wieder ganz normal.
Gruß :blue budgie:
Felix
Antworten