Nachtpanik

Wie lange schlafen Wellensittiche eigentlich nachts? Lern das Verhalten deiner Wellis besser kennen.
Antworten
Benutzeravatar
Flauschfedern
Moderatoren
Beiträge: 170
Registriert: 27.12.2021, 16:31
Wohnort: Hanau
Schwarmgröße: 0

Eigentlich habe ich gedacht, dass wir das Thema Nachtpanik im Griff haben. Der Federlose schläft im Nebenzimmer und seine Tür sowie die Vogelzimmer-Tür stehen offen. Er hört die Vögel also sofort, wenn sie panisch zu flattern beginnen, macht das Licht an und wartet bis sie sich beruhigt haben. Außerdem ist von der Straße auch ein bisschen Licht im Vogelzimmer. Soweit so gut. Dachte ich zumindest.

Heute Nacht nun die Beinahe-Katastrophe: ein Vogel ist so heftig gegen eine Käfigtür geflogen, dass diese aufgegangen ist und beide Vögel panisch ins Vogelzimmer entwischt sind. Zum Glück war der Federlose schon da und hatte schon Licht angemacht. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn die beiden in die Dunkelheit geflogen wären. :frightened:

Unterm Strich ist nichts passiert. Die beiden hatten einen Schutzengel. Das Türchen haben wir jetzt natürlich mit einem Draht gesichert. Das ist an sich kein Problem, da es nicht gebraucht wird.

Ich weiß auch nicht, warum sie schon die zweite Nacht hintereinander Nachtpanik hatten. Möglicherweise wegen einer Katze, die manchmal draußen herumschleicht und lautstark miaut.

Meine Frage in die Runde: wie sichert ihr denn das Vogelzimmer nachts? Lasst ihr ein kleines Licht brennen, und wenn ja, hilft das überhaupt was? Oder stört das die Vögel nur beim Schlafen?

Ratlose Grüße :shock:
Liebe Grüße von den Flauschfedern
Benutzeravatar
Fläumchen
Beiträge: 41
Registriert: 04.10.2022, 00:14
Wohnort: Darmstadt
Schwarmgröße: 5

Im Prinzip hilft nicht wirklich etwas gegen Panikflüge, denn auch bei Tageslicht flattern sie los, wenn sie von irgendetwas erschreckt werden. Nur ist dann natürlich die Unfallgefahr deutlich geringer.

Wir haben nachts immer ein Notlicht brennen, vor das wir noch ein Stück Holz stellen, so dass kein direkter Sichtkontakt in das Licht erfolgt, denn diese Leuchtquellen flackern mehr oder weniger deutlich sichtbar - und das auch noch unterschiedlich bei der gleichen Lampe, wenn man nach einem Defekt die Birne wechselt, so billig ist das alles gemacht. Also auch nicht das Gelbe vom Ei, aber dunkel genug zum Schlafen und hell genug, dass sie nach einem Panikflug wieder auf ihre Stangen und Schaukeln finden.
Gruß und schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Freddie, Johnny, Lenny, Susi und Benny
Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo, Tommi, Jimi, Strolchi, Angelo, Charlie, Sammy und Sunny
Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 67
Registriert: 19.10.2022, 19:07
Schwarmgröße: 6

Unsere Wellis sind in der Nacht ruhe. Es kommt mal vor das einer, sprichwörtlich, von der Stange fällt, aber der rappelt sich auf und sucht die nächste Stange.
Gruß :blue budgie:
Felix
Antworten